BSK aktiv

 

Noch keinen Zugang? Mitglied werden und anmelden!

Notiz   21.09.2011

Ladungssicherung: Neue Richtlinie aus der Richtlinienreihe VDI 2700

Blatt 14: Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen - Ermittlung von Reibbeiwerten

Die neue Richtlinie VDI 2700 Blatt 14 beschreibt ein Prüfverfahren zur Ermittlung von (insbesondere Gleit-) Reibbeiwerten, die für die Berechnung von Reibungskräften und zur Auslegung von Ladungssicherungsmaßnahmen nach den Richtlinien VDI 2700 ff. erforderlich sind.

Aus dem Inhalt:

  • Die Messung von Reibungskräften erfolgt bevorzugt im Zugversuch. Der Druckversuch ist ebenfalls zulässig. Hierzu können sowohl mobile als auch stationäre Messeinrichtungen zum Einsatz gelangen.
  • Die Prüfgeschwindigkeit der Messeinrichtung, mit der ein Prüfkörper gezogen oder geschoben wird, beträgt 100mm/min +/- 3%.
  • Die Abtastrate beträgt mindestens 50 Hz.
  • Als Prüfklima werden standardmäßig der Temperaturbereich von 15°C bis 30°C und ein Bereich der relativen Luftfeuchtigkeit von 50% bis 85% festgelegt.
  • Als Prüfobjekte werden die Reibpartner bezeichnet, die sich im direkten Kontakt befinden.
  • Eine Messreihe besteht aus drei Messungen zu je drei Hüben, wobei für jede Messung die Prüfobjekte ausgetauscht oder andere Bereiche (z.B. andere Bereiche der Ladefläche) genutzt werden. Es sind somit insgesamt neun einzelne Messungen durchzuführen.
  • Die ermittelten Messkurven sind nach in der Richtlinie beschriebenen Verfahren auszuwerten.
  • Für den ermittelten Gleit-Reibbeiwert ist ein Prüfbericht (Prüfzeugnis) zu erstellen. Ein Muster-Formblatt für ein Prüfzeugnis ist der Richtlinie beigefügt.

Bezug der Richtlinie:
Die Richtlinie VDI 2700 Blatt 14 umfasst 20 Seiten im Format DIN-A4, ist in deutsch-englischer Synopse verfasst und kann zum Preis von 62,20 Euro (Versand oder Download) beim Beuth-Verlag bezogen werden.
Bezugsadresse: Beuth-Verlag, Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin
Telefon: 030-2601-1254; Fax: 030-2601-2260, www.myBeuth.de