BSK aktiv

 

Noch keinen Zugang? Mitglied werden und anmelden!

Strasse   06.10.2011

Befahrbarkeit der A 27 zwischen Bremerhaven u. dem Bremer Kreuz

die deutliche Zunahme von Schwertransporten von und zu den Häfen und Gewerbegebieten in Bremen und Bremerhaven bot den Anlass, in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der Polizei und der Genehmigungsbehörden des Landes sowie des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen nach Möglichkeiten zur Optimierung der Verkehrsabläufe zu suchen. Ein in diesem Kreis als besonders relevant erkanntes Problem liegt in der bislang üblichen Befahrbarkeit der A 27 für Großraum- und Schwertransporte.

In der Zusammenarbeit der oben genannten Akteure sowie der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist es nu gelungen, hierfür eine Lösung zu finden, die das Amt für Straßen und Verkehr Ihnen gerne bekannt geben möchte. Ab der 43. Kalenderwoche wird der Streckenabschnitt der A 27 zwischen Bremerhaven und dem Bremer Kreuz für Großraum- und Schwertransporte bereits ab 21.00 Uhr zu nutzen sein. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres, soweit keine Einschränkungen (z.B. durch Baustellen) im Fahrbahnquerschnitt vorliegen. Der Vorsorge halber wird jedoch heute schon darauf hingewiesen, dass voraussichtlich ab Februar 2012 die Sanierungsarbeiten auf der A 27 im Streckenabschnitt zwischen Schwanewede und Uthlede fortgesetzt werden.

Bitte beachten Sie, dass das Bremer Kreuz selbst nicht in diese Regelung eingebunden ist. In diesem Bereich gilt insbesondere wegen des hohen Verkehrsaufkommens weiterhin die aktuelle Regleung (Befahrbarkeit nicht vor 22.00 Uhr).